Die Vermittlung von Literatur kann Leben verändern

Als Ragnhild Malfang als Schulbibliothekarin arbeitete, lernte sie einen Jungen kennen, der ihr die Bedeutung von guter Literaturvermittlung vor Augen führte. Heute arbeitet sie als Bibliotheksleiterin in der Gemeinde Sørum in Norwegen und hält Vorträge über ihre Erfahrungen. 

Der Junge, den sie nie vergisst

Als Schulbibliothekarin traf Ragnhild einen Jungen, der die Aufgabe hatte, ein Buch zum Lesen mit nach Hause zu nehmen. Er war überhaupt nicht interessiert und fragte nach dem dünnsten Buch, das die Bibliothek hatte. Ragnhild gab ihm das Buch „Kysset som fikk snøen til å smelte“ von Tor Fretheim – ein 60 Seiten starkes Buch über einen Jungen, der sich in einen anderen Jungen verliebt.

Der Junge war jedoch skeptisch, aber es war dünn, und er lieh es aus. Ein paar Tage später kam er zurück und fragte, woher sie wissen konnte, dass ihm das Buch gefallen würde. Die Geschichte handelte von ihm.

Ragnhild sagt, es sei reines Glück gewesen, dass sie das Buch genommen hat, aber es erinnerte sie daran, wie wichtig es ist, unerwartete Bücher zu empfehlen. Es kann Leben verändern.

Finde deinen eigenen Weg

In ihren Vorträgen spricht Ragnhild über ihre „Zehn Gebote zur Förderung des guten Buches“.

– Das Wichtigste sei, den eigenen Weg zur Literaturvermittlung zu finden und Fehler zu machen, sagt Ragnhild.

– Einmal kam eine ältere Dame zu mir und fragte nach einem „spannenden“ Buch. Ich gab ihr ein paar romantische Bücher und sie wurde wütend. Sie wollte aufregende Bücher über Morde. Ich lag völlig falsch. Ich habe gelernt, dass ich nicht entscheiden kann, was jemand lesen will, je nachdem, wie die Person aussieht.

Ragnhilds zehn Gebote für gute Literaturvermittlung: 

  1. Die Empfehlung von Büchern sollte Dir wichtig sein.
  2. Interssiere Dich für den Leser/die Leserin.
  3. Halte Dich auf dem Laufenden.
  4. Berücksichtige unterschiedliche Lesefähigkeiten.
  5. Konkurriere nicht mit anderen Medien, nutze sie.
  6. Sei persönlich, nicht privat.
  7. Gehe Risiken ein und probiere neue Dinge aus.
  8. Es muss nicht jedes Mal richtig sein.
  9. Stelle sicher, dass die von Dir empfohlenen Bücher zum Ausleihen verfügbar sind.
  10. Lass Dich von anderen inspirieren.

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten in Ihrer Mailbox mit unserem Newsletter

Wählen Sie Ihre Interessengebiete aus:

Wir verwenden Cookies und sammeln andere persönliche Informationen auf unserer Website. In unseren Online-Datenschutzbestimmungen erfahren Sie, wie, warum und was. Durch die weitere Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Online-Datenschutzbestimmungen .