Hier geht es zum aktuellen Newsletter – Total digital in Teltow

Hier geht es zum aktuellen Newsletter – Total digital in Teltow

Zum Newsletter

Digitale Schulbibliothek für Fernschüler

Text: Charlotte Eriksson Johansson, IT-Bibliothekarin
Foto: Anna Lindblom, Lehrerin für Malerei, Kunst und Kultur

Eine Schulbibliothek ohne physische Bücher. Ist das möglich?
„Die Schüler benötigen eine digitale Schulbibliothek, die leicht zugänglich und im Unterricht nützlich ist. Eine Bibliothek, auf die sie von überall auf der Welt zugreifen können.“ Vor diesem Hintergrund begann im Sommer 2016 die Suche nach einer neuen, alternativen und funktionalen Schulbibliothek.

Ein Gedanke nahm Gestalt an – ein Gedanke an einen digitalen Treffpunkt für Datenbanken, Belletristik und Sachbücher, Möglichkeiten für soziale Interaktion und Partizipation. Das Korrespondenzgymnasium in der Gemeinde Torsås ist eine Fernschule mit etwa 670 Schülern. Die Schulform bedeutet, dass die Schüler nicht nur im ganzen Land, sondern auf der ganzen Welt verstreut sind, was unterschiedliche Anforderungen an die Schulbibliothek im Vergleich zu einer Bibliothek an einer Ortsschule stellt.

Gemeinden und Schulen streben zunehmend nach digitaler Entwicklung und digitaler Kompetenz in der pädagogischen Arbeit. Eine Fernschule ist abhängig von digitaler Technologie, und wie bei einer Ortsschule besteht ein großer Bedarf sowohl an Medien- und Informationskompetenz (MIK) als auch an Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT).

„Ziel ist es, dass die Bibliothek ein natürlicher und selbstverständlicher Bestandteil der pädagogischen Tätigkeit wird und einen Teil des Bedarfs erfüllt, indem den Schülern Kenntnisse in der Informationssuche und der quellenkritischen Überprüfung vermittelt werden.“

Positive Resonanz

Von großer Bedeutung ist auch, dass die IT-Bibliothek der Schule Literatur im E-Book-Format und Hörbuchformat anbieten kann, die für verschiedene Arten von Geräten angepasst sind.

Seit Herbst 2016 basiert die IT-Bibliothek des Korrespondenzgymnasiums auf dem Sortiment der digitalen Bücher der Plattformen WeLib.

„Die Resonanz der Schüler war sehr positiv. Sie gehen in großem Maße von der digitalen Homepage der Bibliothek aus, wenn sie nach Literatur suchen, bestimmte Informationen erfragen oder auf eine der Datenbanken zugreifen müssen.“

Die Bücher werden gestreamt und sind in wenigen Minuten zugänglich, unabhängig davon, ob sich der Schüler in den USA oder in Nordschweden befindet. Die Lehrer können ihre eigenen Sammlungen an ihre Kurse anpassen und sie dann mit ihren Schülern teilen. Die Literatur ist auf eine Weise, die die Studien erleichtert, zugänglicher und übersichtlicher geworden.

„Die Möglichkeit, Sammlungen zu erstellen und mit beispielsweise Belletristik auf Englisch zu teilen, erleichtert sowohl den Schülern als auch mir als Lehrerin die Arbeit. Auf diese Weise können wir uns auf die Entwicklung von Sprachkenntnissen konzentrieren und müssen nicht viel Zeit mit der Suche nach Literatur verbringen. Außerordentlich positiv ist auch, dass viel Literatur in der Online-Bibliothek im Hörbuchformat vorhanden ist, was bedeutet, dass Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf leicht auf Literatur zugreifen und ihre Fähigkeiten entwickeln können“, sagt Malin Pettersson, Lehrerin für Englisch und Spanisch.

Die Bibliothek als Ausgangspunkt

Im Korrespondenzgymnasium ist die Schulbibliothek keine Ergänzung einer physischen Bibliothek, sondern die einzige Bibliothek. Dank einer Plattform, die sich ständig weiterentwickelt, einer Zusammenarbeit mit der öffentlichen Bibliothek in der Gemeinde sowie neugierigen Studenten und Pädagogen übertrifft das Konzept alle Erwartungen.

„Die derzeitige Vision ist, dass alle Schüler der Schule die Bibliothek als Ausgangspunkt nutzen sollen, wenn sie ihre Suchvorgänge starten. Ich ermutige die Schüler außerdem, die Ressourcen der Bibliothek auch in ihrer Freizeit zu nutzen, da der Dienst keine Grenzen setzt, wie viele Bücher sie gleichzeitig ‚ausleihen‘ können und wie lange sie sie behalten dürfen. Ist es nicht wunderbar, nach vier Wochen kein Lieblingsbuch mehr zurückgeben oder über eine Verlängerung der Leihfrist nachdenken zu müssen?“

Möchten Sie mehr über das Schulbibliothekssystem von WeLib erfahren? Füllen Sie das folgende Formular aus und wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten in Ihrer Mailbox mit unserem Newsletter

Wählen Sie Ihre Interessengebiete aus:

Wir verwenden Cookies und sammeln andere persönliche Informationen auf unserer Website. In unseren Online-Datenschutzbestimmungen erfahren Sie, wie, warum und was. Durch die weitere Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Online-Datenschutzbestimmungen .