Workflow-Automatisierung: So steigern Bibliotheken, Museen und Archive ihre Leistung

Workflow-Automatisierung: So steigern Bibliotheken, Museen und Archive ihre Leistung

Jetzt Bericht runterladen
eZug App

Per eZug App in die Bibliothek

Die eZug App macht es möglich: Wer in der Bibliothek Zug Bücher ausleihen oder andere Leistungen in Anspruch nehmen möchte, kann sich seit Mai 2022 auch mit einer digitalen Identität unterwegs von einem Mobilgerät aus kinderleicht über die Bibliothekswebsite anmelden. Diese ist über eine Schnittstelle mit dem Bibliotheksportal Arena verknüpft. Wer in der Eingabemaske zur Anmeldung also „Einloggen mit eZug“ auswählt, kann den angezeigten QR-Code dann einfach mit der App per Mobiltelefon scannen – und kann anschließend persönliche Daten auswählen, die für diesen Dienst freigegeben werden sollen. Verfügbar ist eZug über Google Play und den Apple App Store.

Digitaler Zugriff auf kommunale Dienste

Die App eZug ist bereits seit Anfang 2021 für den digitalen und vor allem mobilen Zugriff auf Dienstleistungen der Stadt Zug im Einsatz. Die App basiert auf dem kantonalen ZUGLOGIN für sichere Identifikation. Eine digitale Identität können alle Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Zug über ZUGLOGIN bereits seit 2017 erhalten: Dazu registrieren sie sich zunächst über die Website der Kommune und lassen ihre Daten anschließend über die Einwohnerkontrolle der Stadt Zug bestätigen oder kommen physisch im Stadthaus oder der Bibliothek vorbei.

Datenhoheit liegt beim Nutzer

Das Besondere an dem Modell der Stadt Zug: Die Nutzerinnen und Nutzer behalten die Herrschaft über ihre Daten und verwalten diese auch eigenständig. So besteht die digitale ID der Stadt Zug aus drei Elementen. Zum einen umfasst sie ein digitales Schließfach, das sich auf dem eigenen Mobilgerät befindet und in einer App, biometrisch oder mit einem PIN gesichert ist.

Region Zug ist Digitalpionier

Tatsächlich hat sie die Region Zug in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Standort für Blockchain-Startups und digitale Währungen entwickelt und nimmt hier eine Vorreiterrolle ein. So war Zug auch die erste Stadt, die Bitcoins im Zahlungsverkehr akzeptierte. Deshalb heißt Zug unter Insidern auch „Crypto Valley“ – angelehnt an den kalifornischen Tech-Standort Silicon Valley.

Möchten Sie mehr über Arena wissen? Wir stehen Ihnen bei allen Fragen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns!

 

 

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Wählen Sie Ihre Interessengebiete aus: