Erkunden Sie mit uns zukunftsweisende Kulturtechnologien und nehmen Sie an unserem kostenlosen digitalen Event am 11. und 13. Juni teil.

Erkunden Sie mit uns zukunftsweisende Kulturtechnologien und nehmen Sie an unserem kostenlosen digitalen Event am 11. und 13. Juni teil.

Infos und Anmeldung

Interview mit Sølvi Lind, Bibliotheksleiterin: der Übergang auf die Quria-Bibliotheksplattform in der Bibliothek Melhus

Wir haben die Bibliothek Melhus bei ihrem Übergang auf das Bibliothekssystem Quria mit Arena als Besucherportal aus nächster Nähe begleitet: von der Entscheidung und dem Vertragsabschluss im April 2020 bis zur eigentlichen Inbetriebnahme des Systems im Oktober 2020.

Sølvi Lind

Im Rahmen des Übergangs vom Bibliothekssystem Mikromarc auf Quria und Arena hat Eilen Pedersen von Axiell Norge der Bibliotheksleiterin Sølvi Lind einige Fragen gestellt dazu gestellt, wie das Personal und die Bibliotheksbenutzer den Wechsel erlebt haben. Welche Reflexionen, Erfahrungen und Rückmeldungen gibt es bisher.

Können Sie ein wenig über Ihren Hintergrund vor Ihrer Zeit bei der Bibliothek Melhus und zu Ihrer Rolle/Ihren Aufgaben bei der Bibliothek Melhus erzählen?

Ich bin schon sehr lange im Bibliothekswesen tätig. 1994 habe ich als Bibliotheksmitarbeiterin bei der Stadtbibliothek Vardø angefangen. Nach zwei Jahren habe ich meine Ausbildung zur Bibliothekarin in Tromsø begonnen. Nach dem Studium habe ich viele spannende Stellen gehabt. Ich habe einige Jahre als Bibliothekarin bei der Universitätsbibliothek der technisch-naturwissenschaftlichen Universität Trondheim (NTNU) gearbeitet, bevor ich eine Stelle bei der Stadtbibliothek Trondheim bekam. Ich war 5 Jahre Abteilungsleiterin in der Bibliothek in Saupstad, und 5 Jahre Beraterin in der Bibliothek Trondheim. Außerdem war ich Abteilungsleiterin der Katalogisierungsabteilung bei der Stadtbibliothek Trondheim. Im Oktober 2019 hatte ich das große Glück, Bibliotheksleiterin hier in Melhus zu werden.

Was ist für die Bibliothek Melhus besonders wichtig: in der Begegnung mit den Anwendern/Kunden und für das Personal?

Wir möchten, dass sich alle bei uns willkommen fühlen. Wir haben uns sehr bemüht, die physische Bibliothek so zu organisieren, dass die Kunden den Eindruck haben, dass sie sich bei uns leicht zurechtfinden können. Besonders wichtig ist, dass wir möglichst bald unser System Meråpent (nicht personalbesetzte Öffnungszeiten) bereitstellen können. Wir hoffen, dass die Kunden mit einem guten Gefühl nach Hause gehen: Dass sie finden, was sie suchen, und dass sie wiederkommen möchten.

Was oder welche Kriterien haben dazu geführt, dass die Wahl auf die Bibliothekslösung von Quria mit Arena als Besucherportal fiel?

Bevor wir zu Quria übergingen, hatten wir MM3. Eine Kollegin und ich waren auf der Treffpunkt 2019, wo es eine Vorführung von Quria gab. Die Bibliothekslösung hat uns auf Anhieb sehr zugesagt. Wichtig war, dass sie uns benutzerfreundlich erschien. Außerdem machte sie einen modernen Eindruck und schien andere Möglichkeiten als MM3 zu bieten. Deswegen haben wir uns für den Wechsel entschieden. Die Bibliothek Melhus hat die neue Bibliothekslösung mit Quria und Arena inzwischen in Betrieb genommen.

Gibt es schon Rückmeldungen von den Kunden und dem Personal? Könnten Sie hierzu kurz etwas sagen?

Für den Übergang auf Quria mussten wir einiges dazulernen. Vieles, was wir bisher gemacht haben, mussten wir ganz neu denken – und das ist GUT so! Wir haben uns entschieden, uns nicht an unsere bisherigen Abläufe zu klammern. Wir haben uns stattdessen selbst gefragt, ob wir wirklich alles so machen müssen wie bisher. Wir sind mit Arena auch sehr zufrieden. Die neue Homepage ist viel ansprechender als unsere bisherige – sie ist ganz einfach wirklich elegant. Ab und an gab es Probleme, aber insgesamt herrscht bei den Kunden und bei uns Zufriedenheit.

Wie erleben Sie und das Personal der Bibliothek Melhus die Zusammenarbeit mit Axiell und den Übergangsprozess zu Quria?

Unsere Zusammenarbeit mit Axiell ist eng. Wir haben uns ziemlich häufig an den Benutzersupport gewandt, um das System perfekt einzurichten. Manchmal dachte ich, dass der Support allmählich genug von meinen ständigen Anfragen hat, aber die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sehr freundlich und serviceorientiert. Die Schulung fand größtenteils digital statt, das lief aber sehr gut.

Wie sehen Sie die Zukunft der Bibliothek Melhus: in der Gemeinde, für das Personal, für die Benutzer und Kunden der Bibliothek?

Ich stelle mir die Bibliothek Melhus als eine wichtige Anlaufstelle vor, die die Ortsbevölkerung künftig noch stärker für sich entdeckt. Ich wünsche mir, dass wir für die Menschen hier ein wichtige Wissensquelle werden. Mit unserem System Meråpent (Öffnungszeiten ohne Personalbesetzung) hoffe ich, dass die Bibliothek 7 Tage in der Woche von früh bis spät genutzt wird. Wir haben viele Pläne für die Zukunft der Bibliothek, und ich glaube, dass Quria und Arena einen wichtigen Beitrag zu diesen Prozessen leisten werden.

Wie haben Sie und das Bibliothekspersonal die Einführung und die Nutzung von Quria und Arena bisher erlebt?

Allmählich haben wir alles im Griff. Wir haben viel Zeit gebraucht, um das System zu erlernen, das ist klar. Alltägliche Abläufe wie Ausleihe, Rückgabe und Suche laufen völlig problemlos. Aufwendiger war es, die unterschiedlichen Arten von Regeln aufzustellen, damit das System reibungslos nach unseren Wünschen funktioniert. Glücklicherweise haben wir sehr viel Unterstützung von Axiell erhalten.

Möchten Sie Ihre Wahl der Bibliothekssystemlösung, zum Prozess, zur Schulung, zum Betrieb, zum Anwendersupport noch weiter kommentieren? Wir wären Ihnen sehr dankbar.

Wir sind wie gesagt sehr zufrieden mit der Entscheidung für Quria. Ich habe wirklich versucht, die Regeln mithilfe der Hilfetexte selbst zu erstellen, aber sie waren etwas schwierig zu verstehen. Da wir eine der ersten Bibliotheken waren, die das System eingeführt haben, hoffe ich, dass wir einen Beitrag dazu leisten konnten, anderen Bibliotheken den Übergang zu erleichtern. Es war sehr gut, dass die Schulung digital stattfand und auf Video aufgenommen wurde. Als ich mit Arena gearbeitet habe, habe ich die Videos von der Schulung zum Auffrischen meiner Kenntnisse verwendet. Abschließend möchte ich sagen, dass die Zusammenarbeit mit Quria und Arena wirklich sehr angenehm ist, wir bereuen die Entscheidung nicht.

Axiell Norwegen gratuliert der Gemeinde Melhus zur Wahl von Quria mit dem Besucherportal Arena Nova und freut sich darauf, die Bibliothek auf ihrem weiteren Weg zu begleiten.

Wir bedanken uns herzlich bei Sølvi Lind, die sich die Zeit genommen hat, unsere Fragen zu beantworten.

Wir möchten alle dazu einladen, hier das neue Besucherportal zu besuchen

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Wählen Sie Ihre Interessengebiete aus: