Erkunden Sie mit uns zukunftsweisende Kulturtechnologien und nehmen Sie an unserem kostenlosen digitalen Event am 11. und 13. Juni teil.

Erkunden Sie mit uns zukunftsweisende Kulturtechnologien und nehmen Sie an unserem kostenlosen digitalen Event am 11. und 13. Juni teil.

Infos und Anmeldung

Neu: Highlights in Axiell Collections Version 1.12

Im Dezember 2021 haben wir die neueste Version von Axiell Collections auf den Markt gebracht, die eine Reihe von neuen Funktionalitäten bietet, auf die die User gewartet haben! Einige dieser Funktionen schalten sich nach der Installation der neuen Version automatisch ein, andere müssen erst konfiguriert werden, bevor sie aktiv werden. Wenden Sie sich an den Support, um dies zu besprechen.

Neue Funktionalitäten

In diesem Artikel werden die interessantesten Features der neuen Version vorgestellt, darunter

  • Wiederherstellung eines gelöschten Datensatzes
  • Dauerhafte Suchfilter
  • Zusammenführen von Datensätzen
  • Verbesserung der Sicherheit
  • Und eine breitere Verfügbarkeit der Mehrfeldsuche (einfache Suche)

Detaillierte Informationen zu diesen neuen Funktionalitäten und zu V1.12 finden Sie in den Versionshinweisen auf unserer Online-Hilfeseite zu Axiell Collections.

Wiederherstellen eines gelöschten Datensatzes

Das Wiederherstellen eines gelöschten Datensatzes ist eine der am häufigsten nachgefragten Funktionen und ist nun in dieser Version verfügbar. Bisher war ein gelöschter Datensatz für immer verschwunden, und es gab keine Möglichkeit, ihn wiederherzustellen (außer durch Wiederherstellung einer Datenbanksicherung). Jetzt können versehentlich gelöschte Datensätze wiederhergestellt werden.

Hinweis: Diese neue Funktion ist nur für Benutzer mit Admin-Rechten in der Anwendung verfügbar.

Die Wiederherstellungsfunktion verwendet die Journalfunktion des Systems, um alle Datensatzänderungen zu verfolgen. Wenn diese Funktion aktiviert ist, können Benutzer die Änderungshistorie eines Datensatzes im Detail einsehen. Wenn diese Datensatzhistorie nicht aktiviert ist, kann der Anwendungsadministrator sie in Axiell Designer einschalten. Dadurch wird automatisch die Funktion „Journal Maintenance“ im Hauptmenü aktiviert, die auch die Funktion „Undelete“ enthält.

Mit der Funktion „Journal Maintenance“ kann der Administrator gelöschte Datensätze anzeigen und Filter anwenden (z. B. nach Löschdatum), um die Datensätze zu finden, die wiederhergestellt werden müssen. Eine detaillierte Ansicht des gelöschten Datensatzes ist verfügbar, um sicherzustellen, dass der richtige Datensatz ausgewählt ist. Es können mehrere gelöschte Datensätze ausgewählt werden. Mit einem Mausklick werden dann alle ausgewählten Datensätze an ihrem ursprünglichen Speicherort wiederhergestellt.

Diese Funktion ist mit einigen Einschränkungen verbunden. Es kann vorkommen, dass ein Datensatz nicht wiederhergestellt werden kann, und es ist auch möglich, dass ein Datensatz nur teilweise wiederhergestellt wird. Das Rückgängigmachen von Datensätzen ist ein komplexer Prozess, wenn Datensätze mit anderen Datensätzen verknüpft sind. In manchen Fällen können diese Verknüpfungen nicht wiederhergestellt werden. Zum Beispiel, wenn ein verknüpfter Datensatz nicht mehr existiert.

Die Menüoption Wartung wird für Admin-Benutzer automatisch angezeigt, wenn die Journalfunktion aktiviert ist.

Gelöschte Datensätze können in einer Liste angezeigt und gefiltert werden. Der markierte Datensatz kann im Detail angezeigt werden.

 

Wenn ein oder mehrere Datensätze in der Liste ausgewählt wurden, können diese durch Anklicken der Schaltfläche „Undelete“ wiederhergestellt werden.

 

Persistente Suchfilter

 

Dauerhafte Suchfilter sind nützlich, wenn ein Benutzer nur mit einem Thema von Daten arbeiten muss, die im Sammlungsverwaltungssystem vorhanden sind. Benutzer haben jetzt die Möglichkeit, einen Filter auf einen Datensatz zu setzen, der immer auf jede durchgeführte Suche angewendet wird. Dieser Filter wird angeheftet und bleibt so lange bestehen, bis er entfernt oder geändert wird. Diese Filter sind persönlich und bleiben auch nach einer Neuanmeldung erhalten.

 

Jeder Datensatz kann seinen eigenen Filter haben. Diese Funktion ist zum Beispiel in der Anwendung V5.0 nützlich, die ein Dataset für alle Objektdatensätze hat, sowohl für interne als auch für externe. Mit dieser neuen Filteroption kann der Benutzer einen Filter setzen, um nur die internen Objekte zu sehen. Ein anderes Beispiel: Ein Benutzer, der nur mit Objekten mit dem Objektnamen „Gemälde“ arbeiten muss, kann dies zum dauerhaften Filter hinzufügen, damit er nicht ständig daran denken muss, dies zu seinen Abfragen hinzuzufügen.

Dieser Screenshot zeigt das Suchfilterformular, das erscheint, wenn der Benutzer auf die Schaltfläche „Neuer Filter“ im Formular „Standardsuche“ klickt. Nachdem Sie Ihre Filterkriterien eingegeben und auf OK geklickt haben, wird der Filter sowohl im Standard-Suchformular als auch in der erweiterten Suche angezeigt.

Ein aktiver Filter wird auch im Hauptfenster angezeigt, um die Benutzer daran zu erinnern, dass ein Filter vorhanden ist. Wenn Sie mit der Maus über das Filtersymbol fahren, wird der aktive Filter im Tooltip angezeigt.

 

Breitere Verfügbarkeit der Mehrfeldsuche (einfache Suche)

 

Die Option, eine Suche in mehreren Feldern gleichzeitig durchzuführen, ist in der Schnellsuchfunktion in der Symbolleiste der Ergebnisliste verfügbar und wird Einfache Suche genannt. Diese Suchfunktion ermöglicht es den Benutzern, eine Vielzahl von (vorkonfigurierten) Feldern in einem Durchgang zu durchsuchen. In der Version 1.12 kann diese einfache Suchfunktion nun auch zum Standard-Suchformular über die Einstellungen dieses Formulars hinzugefügt werden.

 

Dies ermöglicht es dem Benutzer, mehrere Felder gleichzeitig zu durchsuchen, wenn er nicht genau weiß, in welchem Feld sich ein Datensatz befindet. Da dieses Standard-Suchformular auch von einem Verknüpfungsbildschirm aus aufgerufen werden kann, wenn nach Datensätzen gesucht wird, die mit dem aktuellen Datensatz verknüpft werden sollen, wird das Auffinden dieser Datensätze erheblich erleichtert. Die Felder, die die Einfache Suche für ihre feldübergreifende Suche verwendet, können vom Administrator im Axiell Designer konfiguriert werden.

Das Standard-Suchformular mit zusätzlicher einfacher Suche.

Dies ist ein Beispiel für einen Verknüpfungsbildschirm, der angezeigt wird, wenn Datensätze aus der Datenbank mit dem aktuellen Datensatz verknüpft werden, z. B. um ein verwandtes Objekt mit dem aktuellen Objektdatensatz zu verknüpfen. Die Schaltfläche „Suche erweitern“ ruft ein Standard-Suchformular auf, um in der verknüpften Datenbank zu suchen. Diesem Standard-Suchformular kann nun auch die Option „Einfache Suche“ hinzugefügt werden, so dass nun eine feldübergreifende Suche möglich ist. Dadurch wird das Auffinden von Datensätzen erheblich erleichtert.

 

Beachten Sie, dass der Name der Schaltfläche „Suche erweitern“ früher „Filter“ lautete. Dies wurde in Version 1.12 geändert, um Verwechslungen mit der neuen Schaltfläche „Filter“ zu vermeiden, die weiter oben in diesem Artikel beschrieben wurde.

 

Datensatz-Zusammenführung

 

Mit der neuen Funktion „Datensatzzusammenführung“ können Benutzer mehrere Datensätze zu einem Zieldatensatz zusammenführen. Diese Funktion ist sehr nützlich, wenn doppelte Daten auf intelligente Weise bereinigt werden müssen. Der Clou an der Datensatzzusammenführung ist, dass der Benutzer Feldinhalte aus mehreren Datensätzen auswählen kann, die in den Zieldatensatz verschoben werden sollen. Das heißt, der Benutzer kann sich die Daten aussuchen, die er aus mehreren Datensätzen behalten möchte.

 

Die Funktion „Datensatzzusammenführung“ wird nach der Installation von Version 1.12 nicht automatisch angezeigt. Eine so genannte Methode muss vom Administrator in der Konfiguration des Datensatzes mit Axiell Designer hinzugefügt werden. Dies bedeutet auch, dass Zugriffsbeschränkungen auf diese Funktion angewendet werden können. Wenn die Methode hinzugefügt wurde und der Benutzer die Berechtigung hat, diese Funktion zu nutzen, wird eine neue Schaltfläche in der Symbolleiste der Ergebnislistenansicht angezeigt.

 

Wenn zwei oder mehr Datensätze markiert sind, wird die Schaltfläche zum Zusammenführen von Datensätzen aktiv und ein Klick darauf zeigt das Dialogfenster zum Zusammenführen an.

In diesem Beispiel wurden drei ähnliche Objektdatensätze ausgewählt, die in der ersten Phase des Dialogs angezeigt werden. Hier wird der Benutzer den Zieldatensatz markieren/auswählen, der die ausgewählten Feldinhalte aus den beiden anderen Datensätzen erhalten soll. Nach der Auswahl eines Datensatzes, in diesem Fall Objekt Nummer 1, klickt der Benutzer auf OK, um fortzufahren.

Der Zusammenführungsdialog zeigt den Zieldatensatz in der linken Spalte und die Daten des anderen Datensatzes in der rechten Spalte an. Die Felder sind bequem gruppiert, so dass ihr Inhalt leicht verglichen werden kann, um zu entscheiden, welcher Inhalt beibehalten und welcher zusammengeführt werden soll. Im obigen Beispiel ist eine Beschreibungsgruppe von Feldern für die Zusammenführung mit dem Zieldatensatz gekennzeichnet, während der aktuelle Inhalt für diese Felder abgewählt wurde. Das bedeutet, dass in diesem Fall der Inhalt des Zieldatensatzes durch den markierten Inhalt eines der anderen Rekorder ersetzt wird. Es ist natürlich auch möglich, Informationen zu bestehenden Feldern im Zieldatensatz hinzuzufügen.

 

Nachdem Sie auf OK geklickt haben, beginnt der Zusammenführungsprozess und nur der Zieldatensatz verbleibt in der Datenbank. Die anderen Datensätze werden gelöscht.

 

Verbesserungen der Sicherheit

 

In der Version 1.12 haben wir im Rahmen eines fortlaufenden Sicherheitsverbesserungsprozesses strengere Sicherheitsregeln eingeführt. Teil dieses Prozesses ist ein regelmäßiger Pen-Test, der von einer unabhängigen Spezialfirma durchgeführt wird. Die neue Version beinhaltet die Behebung von Schwachstellen, die im Rahmen des Pen-Tests festgestellt wurden. Wir empfehlen unseren Kunden, wie bei jeder anderen Software auch, die neuesten Sicherheitspatches zu installieren und die Version 1.12 von Axiell Collections und die neueste Version der WebAPI zu verwenden, falls diese genutzt wird.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden

Wählen Sie Ihre Interessengebiete aus: