Die Stadtbibliothek Teltow entscheidet sich für Axiell Quria!

Die Stadtbibliothek Teltow entscheidet sich für Axiell Quria!

Zum Blog

Warum hat sich die Bibliothek des Lapeer District für Princh entschieden?

Die Lapeer District Library ist eine Bibliothek im ländlichen mittleren Michigan. Wir sind mit sieben Niederlassungen für 60.000 Einwohner im Lapeer County zuständig und haben über 20.000 registrierte Kunden. Viele unserer Zweigstellen befinden sich in kleineren Gemeinden und Dörfern. Deshalb ist für unsere Nutzerinnen und Nutzer der Zugang zu Informationen, über Bücher, Medien oder das Internet, besonders wichtig.

„Unsere Aufgabe ist es, als Gemeinschaftseinrichtung, Versammlungsort und Bildungszentrum zu agieren. Wir sind der Treffpunkt für Bildung, Technologie und Begegnungen.“

DieHerausforderungen

Wie haben wir in der Lapeer‑Bibliothek vor der Einführung von Princh gedruckt? Der zuständige Technologie‑Ausschuss suchte schon lange nach einer Möglichkeit, mit der Kunden direkt von ihrem Endgerät aus drucken können. Viele der begutachteten Programme wären jedoch sehr teuer gewesen und hätten unser gesamtes System umgekrempelt. Eine weitere Anforderung an das System war es, alle sieben Zweigstellen bedienen zu können – was sich ebenfalls als große Hürde herausstellte. Unser Bibliotheksleiter stieß dann auf Princh und gab die Info an unseren Technologie‑Ausschuss weiter, der ein Treffen mit dem Anbieter arrangierte. Wir waren direkt begeistert, wie einfach und effizient der Prozess sein sollte. Zu Beginn waren manche von uns sogar skeptisch, weil es zu gut klang, um wahr zu sein. Wir wollten eine Lösung, mit der das direkte Drucken von allen Geräten aus möglich wäre, die in allen Zweigstellen verfügbar sein sollte und von unseren Angestellten leicht bedient werden kann – Princh war genau das, wonach wir gesucht hatten.

Die Implementierung

Wie lief der Übergang zu Princh?

Princh war einfach zu installieren. Auf unserer Seite arbeitete nur ein Mitarbeiter daran: Er musste lediglich die Drucker in der Cloud einrichten. Dabei gab es keine Schwierigkeiten für unsere Kundinnen und Kunden und die Drucker fielen während der Installation nie aus. Nach der Installation gab es für die Belegschaft eine kurze Einführung. Ab diesem Zeitpunkt lief Princh in allen Niederlassungen. Seit die Lösung implementiert wurde, gab es nur wenige Probleme und wenn welche auftraten, war der Princh‑Support zur Stelle, um zu helfen.

„Princh ist wirklich einfach zu benutzen. Es erleichtert es den Menschen auf den letzten Drücker noch reinzuhüpfen und etwas auszudrucken.“ – Daisy Barajas, LDL Circulation Clerk

Welche Vorteile haben sich mit Princh ergeben?

Princh in unserer Bibliothek anzubieten, ist ein wertvoller Service, den wir den Menschen im Lapeer County bereitstellen können. Manchmal ist es nicht möglich über unsere PCs zu drucken und dann ist es sehr nützlich, direkt das eigene Endgerät nutzen zu können. Dafür ist Princh ein hilfreiches Tool.

Princh ist auch ein wichtiges Werkzeug, um Menschen zu erreichen, die nur unregelmäßig mit der Bibliothek in Berührung kommen oder für Kunden, die nur selten vorbeischauen, aber schnell Hilfe brauchen. Zwei der Dinge, die wir am meisten an Princh schätzen ist es zum einen, dass es so einfach eingesetzt werden kann und zum anderen, dass es eine Anforderung unserer Kunden erfüllt, die wir vorher nicht bedienen konnten. Zu guter Letzt: Die Möglichkeit, ganz einfach direkt über ein eigenes Gerät drucken zu können, zeigt, dass unsere Bibliothek die lokale Gemeinschaft mit Technologie verbessern und voranbringen möchte.

 

Möchten Sie mehr über Princh wissen? Dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf!

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten in Ihrer Mailbox mit unserem Newsletter

Wählen Sie Ihre Interessengebiete aus:

Wir verwenden Cookies und sammeln andere persönliche Informationen auf unserer Website. In unseren Online-Datenschutzbestimmungen erfahren Sie, wie, warum und was. Durch die weitere Nutzung unserer Website akzeptieren Sie unsere Online-Datenschutzbestimmungen .